Neue Seebrücke Koserow

Hallo ihr Lieben

Ich melde mich zurück aus einer kleinen Sommerpause. Wir bei Usedom24 hatten alle Hände voll zu tun seit Juni, dank euch! Ihr habt fleißig gebucht und uns somit aus dem Corona-Tief heraus geholt. Wir hoffen ihr hattet alle wunderbare Aufenthalte auf der Sonneninsel.
Und nun zu den Neuigkeiten:
Einige von euch werden sie bestimmt schon selber gesehen und erkundet haben, die neue Seebrücke Koserows wurde Ende Juni offiziell eröffnet! Das wurde aber auch Zeit. Koserow kenne ich eigentlich nur mit kaputter Seebrücke, ich kann mich kaum daran erinnern, wie es war die alte Seebrücke zu besuchen. Dafür ist die Neue umso schöner.
280 Meter lang, 3,5 Meter breit und 5 Meter hoch- das sind die Maße des neuen Besuchermagnets. Gekostet hat das gesamte Projekt 7,4 mio. Euro, das hat sich die Gemeinde verdient. Koserow war unter den Seebädern bisher nicht am beliebtesten, dabei ist es der ideale Urlaubsort. Nicht zu klein, nicht zu groß. Genug Einkaufsmöglichkeiten, Karls Erlebnisdorf, viel Geschichte und Natur. Ich denke durch die neue Seebrücke werden wesentlich mehr Touristen nach Koserow kommen, das haben sich die leitenden Personen des Projektes auch so gedacht. Die Brücke ist nämlich nicht einfach nur ein gerader Steg, sondern eine wellenförmige Konstruktion mit einer Art kleinem Amphitheater, einem Sonnenkino und einen Glockenturm, in dem sich zwei alte Bronzeglocken befinden. Eine absolute Neuheit! Die Glocken werden zu besonderen Anlässen erklingen, wie natürlich zur offiziellen Eröffnung am 25. Juni 2021 oder zu Hochzeiten. Ja, richtig gehört, ab diesem Sommer kann auf dem Seebrückenvorplatz geheiratet werden! Das finde ich besonders toll, da man die Feierlichkeiten mit den Koserower Salzhütten verbinden kann.
Auch wenn sich der Bau und die Fertigstellung der Seebrücke um ca. ein Jahr verschoben haben, so war es die Wartezeit doch wert. Denn neben den genannten Ausstattungen verfügt die Brücke unter anderem über eine barrierefreie Anlegestelle und seit Juli eine mobile Cocktailbar. Betrieben wird die kleine süße Bar von einem Dresdner, was uns natürlich besonders freut, welcher zusätzlich noch unter der Seebrücke am Strand eine Strandbar eröffnen möchte. Ihr könnt also den neuen Ausblick genießen UND nebenbei den ein oder anderen Cocktail schlürfen. Besser geht es fast nicht.

Doch die Brücke ist nicht nur für Besucher da. Die beiden Sitztribünen eignen sich zudem für Auftritte, Vorführungen, Erzählungen…allgemein für die verschiedensten kulturellen Ereignisse. Anfang Juli zum Beispiel fand eine kleine aber entzückende Modenschau auf der Seebrücke statt. Anlässlich des 75. Geburtstages des Bikinis sorgten 14 junge und junggebliebene Frauen für Aufsehen in verschiedenen Ausführungen des beliebten Zweiteilers. Den Anstoß dafür gab der Usedomer Bademoden-Sammler Jürgen Kraft. Gerne wären wir dabei gewesen, um uns das erste Event auf der Seebrücke anzuschauen, falls ihr noch mehr darüber lesen wollt, besucht ganz einfach die Seite der Ostsee-Zeitung. Dort findet ihr noch mehr spannende Artikel über alles, was auf der Insel passiert.
Aber wir versuchen natürlich auch euch auf dem aktuellsten Stand zu halten und euch immer neue Inspiration zu geben.

Habt ihr denn die neue Seebrücke in Koserow schon besichtigen können? Wenn ja, dann schreibt in den Kommentaren, wie sie euch gefallen hat oder was ihr dort alles erlebt habt. Ich freue mich über jede Anregung von euch!
Bis dahin, bleibt gespannt, was Tanja und ich euch noch alles zu berichten haben.
Übrigens: Falls ihr dieses Jahr keine Chance hattet, unsere Lieblingsinsel zu besuchen, dann bucht am besten jetzt schon für nächstes Jahr! Wir haben auf unserer Seite noch ganz viele tolle Ferienwohnungen und -häuser für euch!

Wir sehen uns!

Eure Laura

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.