ICE, Deutsche Bahn, Zug, Zugstrecke

Autofreier Urlaub: Tipps für eine entspannte Anreise

Hallo ihr Lieben

bereit für den 2. Teil unserer Miniserie zum Thema „Autofreier Urlaub auf Usedom“? Wer nicht regelmäßig mit der Deutschen Bahn unterwegs ist, dem kann der Tarifwirrwarr schon mal die Urlaubsstimmung verderben – oder aber der Reisepreis die Schweißperlen auf die Stirn treiben. Ich habe mich ein wenig schlau gemacht und präsentiere Euch in diesem Artikel eine „Abkürzung“ für die Reiseplanung!

Anreise mit der Bahn
Bahnhof, Nacht, Leuchtanzeige, Hauptbahnhof, Frankfurt
Startpunkt: Frankfurt Hauptbahnhof

Eine Verbindung mit dem Fernzug gibt es mittlerweile ab fast jeder größeren Stadt. Die Strecke auf unsere Sonneninsel führt entweder über Berlin oder Hamburg nach Züssow, wo man für die letzten paar Kilometer in die Usedomer Bäderbahn steigt. Ich streite nicht ab, dass die Anreise aus dem Süden Deutschlands etwas länger dauert und an den Nerven kratzen kann… Andererseits liegt Slow Travel ja momentan im Trend!

Für alle, deren Urlaubskasse nicht ganz so prächtig gefühlt ist wie der der Sparstrumpf von Dagobert Duck, lohnt sich ein Blick in den Fundus der Bahn-Sondertickets:

  • Das Ostseeticket eignet sich, wenn man aus Berlin, Potsdam oder dem nördlichen Brandenburg anreist (ab 39,50 €, Nah- und Fernverkehr). Es gilt ab bestimmten Bahnhöfen in der Hauptstadtregion – prüft also vor dem Ticketkauf, ob Euer Startpunkt dazugehört! Innerhalb von 15 Tagen ist die Rückfahrt übrigens inklusive.
  • Wer selbst aus Mecklenburg-Vorpommern kommt, kann das Länderticket für M-V nutzen, das jeweils ab 9:00 Uhr für alle Nahverkehrszüge gilt (ab 22,00 €, Sa/So ab 0:00 Uhr gültig). Bis zu 5 Personen können sich das Ticket teilen, wobei pro Mitfahrer nur ein kleiner Obolus zum Grundpreis dazukommt. Interessant für Familien: 3 Kinder von 6-15 Jahren werden zwar mitgezählt, fahren aber kostenfrei mit.
  • Für bis zu 5 Reisende aus allen anderen Regionen Deutschlands empfiehlt sich das Quer-durchs-Land-Ticket (ab 42,00 €, nur Nahverkehr). Auch hier reisen eigene oder fremde Kinder kostenfrei, werden ab 6 Jahren aber bei der Personenzahl berücksichtigt. Mitfahrer können übrigens auch später zusteigen.

Dann stellt sich noch die Gretchenfrage der Bahnreisenden: Wie hast Du’s mit der BahnCard? Tatsächlich lohnt sie sich oft schon ab der 1. Fahrt! Also ruhig mal durch die verschiedenen Angebote stöbern und Rabatte sichern. Die Probe-BahnCard 25 (= 25 % Rabatt) kostet zum Beispiel 17,90 € und gilt für 3 Monate. Kündigung 6 Wochen vor Laufzeitende nicht vergessen! Urlauber unter 27 Jahren sollten sich die Jugend BahnCard bzw. My BahnCard anschauen.

Anreise mit dem Fernbus

Die Usedomer Bäderbahn, die uns nächstes Mal noch ein wenig näher beschäftigen wird, bietet zwei Fernbuslinien an: Berlin – Usedom und Hamburg – Rostock – Greifswald – Usedom. Ein kombiniertes Ticket für Hin- und Rückfahrt gibt’s für 38,00 €. Für Familien mit zwei Kindern könnte sich das Familienangebot lohnen: Hin und zurück für 99,00 €. Das verzweigteste Streckennetz pflegt Flixbus/Mein Fernbus. Es gibt mittlerweile Linien, die direkt bis auf die Insel fahren, alternativ kann man aber auch in Greifswald in die UBB umsteigen. So habe ich es gemacht, als ein paar Freunde und ich uns nach dem Abi eine kleine Usedom-Auszeit gegönnt haben 🙂

Was tun bei viel Gepäck?
Zug, Usedomer Bäderbahn, Zugstrecke
Letzte Meile mit der Usedomer Bäderbahn auf der „Seebad-Linie“

Jetzt kommt der ultimative Tipp für alle, die unterwegs nicht mit diversen Koffern jonglieren möchten: Hermes und DHL bieten einen Gepäckversand an! Die Option haben meine Eltern damals in Anspruch genommen, als wir an die Küste geradelt sind und nur das Nötigste auf unsere Drahtesel geschnallt haben. Kostenpunkt: Ab 16,00 € inkl. Sendungsverfolgung und Haftung.

Wenn ihr eure Sachen lieber selbst im Auge behaltet, empfehle ich, sich vorsichtshalber die Nummer des Inseltaxis zu notieren. Eventuell könnt ihr beim Hausmeister anfragen, ob er auf dem Weg zur Schlüsselübergabe vielleicht ohnehin am Bahnhof vorbeifährt und eure Koffer schon mal mit zu eurer Fewo nehmen kann.

Puh, das war eine Menge Information – und dabei war es nur ein Auszug! Beschäftigt euch auf jeden Fall selbst noch einmal mit allen genannten Optionen, falls mir hier irgendwo ein Fehler passiert sein sollte. Angaben ohne Gewähr, sozusagen!

Danke an alle, die bis zum Ende durchgehalten haben 😉

Passt auf euch auf und bis zum nächsten Mal!
Eure Tanja

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.